"Das ganze Leben eine Buße"

- meinte Martin Luther das wirklich?

Martin Luther ist bekannt als ein Mensch, der kein Kostverächter war. Und sein "Wiitenbergisch Bier“ war ihm auch wichtig. Trotzdem betont er in der ersten seiner berühmten 95 Thesen, dass das ganze Leben eine Buße sein soll.

Auch nach dem Ende des Jubiläumsjahres wollen wir noch einmal einen Blick auf die 95 Thesen werfen. Wir beschäftigen uns mit den Fragen, was Martin Luther zu Schuld und Vergebung dachte, was in der katholischen Tradition darüber gedacht wurde, und wie wir heute in unseren beiden Konfessionen darüber denken.

Termin
12.04.2018, 19:00 Uhr
- 12.04.2018, 21:15 Uhr
Ort
Haus St. Georg, 2. Etage
Kardinal-Kopp-Straße 31
37115 Duderstadt
Leitung / Ansprechperson
Superintendent Volkmar Keil, Propst Bernd Galluschke
Veranstalter
Zentrum für Kirchenentwicklung (ZfK)
Anmeldefrist
06.04.2018
Information und Anmeldung
Dekanatsreferentin Sigrid Nolte
Tel.: 05527/847419
sigrid.nolte(ät)kath-kirche-untereichsfeld.de