Fortbildung: Prävention sexueller Gewalt

Prävention von sexualisierter Gewalt

Die Prävention von sexuellem Missbrauch ist ein komplexes Thema, mit sehr unterschiedlichen Facetten. Sexualisierte Gewalt ist ein schweres Thema. Was verbirgt sich dahinter? Wie kann man reagieren, wenn man etwas bemerkt? Wo bekommt man Informationen und an wen kann man sich wenden? Prävention fängt dort an, wo Menschen sich näher damit beschäftigen.

Fortbildungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt

Seit dem Herbst 2013 ist es in der Diözese Hildesheim auch für ehrenamtlich Engagierte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten z.B. als   

  • Gruppenleitungen,   
  • in Freizeiten,   
  • als Katecheten,   
  • oder auch nur sporadisch beim Sternsingen,

Pflicht, eine Fortbildung zum Thema Prävention zu besuchen.
Diese Schulungen umfassen sechs Zeitstunden, und sie haben die Aufgabe, alle in der Kirche Engagierten für das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren.
Oft ist es Unwissen und Hilflosigkeit oder die Schwierigkeit, über dieses tabuisierte Thema überhaupt zu sprechen, die Menschen dazu verleitet, wegzuschauen. Damit die Aufmerksamkeit und die Sensibilität gegenüber diesem Thema geweckt wird, gibt es flächendeckend und für alle eine Pflicht, sich mit Daten und Fakten ebenso auseinanderzusetzen wie mit Fallbeispielen und den Folgen von sexuellem Missbrauch.
Wichtig für Ehrenamtliche ist es zu wissen, was tue ich oder an wen wende ich mich, wenn ich einen Verdacht habe oder wenn ich von sexuellem Missbrauch erfahre. Dazu gibt es einen Handlungsplan.
Je mehr Wissen und Aufmerksamkeit zu diesem Thema vorhanden ist, desto besser können Kinder und Jugendliche geschützt werden. Also machen sie mit – melden Sie sich zu einer der Schulungen hier im Untereichsfeld an, wenn sie die noch nicht besucht haben. Es lohnt sich auch für das Leben an sich.
Die Präventionsbeauftragte im Bistum Hildesheim ist persönlich erreichbar:
Jutta Menkhaus-Vollmer
Tel. 05121 17915 61
E-Mail jutta.menkhaus(ät)bistum-hildesheim.de

Die nächsten Schulungstermine von Emmaus finden statt am

Samstag, 11.02.2017 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
in Duderstadt, Kardinal-Kopp-Str.31, Haus St. Georg (2. Etage – Emmaus)

Samstag, 20.05.2017 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
in Duderstadt, Kardinal-Kopp-Str.31, Haus St. Georg (2. Etage – Emmaus) 

Samstag, 12.08.2017 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
in Duderstadt, Kardinal-Kopp-Str.31, Haus St. Georg (2. Etage – Emmaus)

Samstag, 18.11.2017 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
in Duderstadt, Kardinal-Kopp-Str.31, Haus St. Georg (2. Etage – Emmaus)

Anmeldeschluss ist jeweils 1 Woche vor dem jeweiligen Termin.

Anmeldung für die Fortbildungsveranstaltungen nimmt die Fachstelle Prävention von sexuellem Missbrauch und zur Stärkung des Kindes- und Jugendwohles entgegen:

Sabine Philipps, Tel. 05121 17915-59
Patricia Thiele, Tel. 05121 17915-65
E-Mail praevention(ät)bistum-hildesheim.de

Eine Online-Anmeldung ist über www.prävention.bistum-hildesheim.de möglich unter der Rubrik Fortbildungen / Ehrenamtliche.

Anmeldungen über das Emmaus Jugendzentrum in Duderstadt sind möglich:
E-Mail mail(ät)emmaus-jugendzentrum.de, Tel. 05527/941471 

Leitung: Elvira Werner, Dekanatsjugendreferentin